Handlungsfelder

Lokale Bildungslandschaften (LoBiLa)

2015 ist geplant, die Koordination der Lokalen Bildungslandschaften weiter zu stärken, so dass ein tragfähiges Netzwerk der Träger vor Ort entsteht. Wie dieses Koordination im einzelnen aussehen wird, kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, dieser Prozess ist im Entstehen. Hierzu werden alle Gremien und Beteiligten mit einbezogen.

Lokale Bildungslandschaft Löwenberger Land

Rund um die Lokalen Bildungslandschaften gibt es Projekte zur Koordinierung der LoBiLa, aber auch mindestens 4 Netzwerktreffen, Veranstaltungen und Planungstreffen der Beteiligten, um sowohl die inhaltliche Weiterentwicklung voranzutreiben, als auch weiter damit zu arbeiten, wie die lokalen Bildungslandschaften in der Kommune und darüber hinaus sichtbar gemacht werden können.

Demokratieentwicklung

2015 wird aufgrund der Flüchtlingsthematik das Hauptaugenmerk auf dem Thema Willkommenskultur liegen. Im Zusammenhang mit dem Toleranzfonds des Landkreises sollen hier konkrete Anträge, die einen adäquaten Umgang mit Flüchtlingen und Asylbewerbern vorantreiben, bewilligt werden. Dies sind im Sinne des Programms, vor allem Begegnungen, die gefördert werden, können aber auch konkrete Hilfen mit einschließen.

Jugendforum

In Koppelung mit den beiden anderen Fördungsschwerpunkten, sollen vorhandene Jugendgremien ausgebaut und in die Weiterentwicklung miteinbezogen werden. Für Jugendliche, die sich schon in der Schule an außerschulischen Themen beteiligt haben, sollen verlässliche Strukturen geschaffen werden, dies auch nach der Schulzeit zu tun. D.h. mindestens 2 Veranstaltungen mit Jugendlichen finden statt.

Es gibt derzeit mehrere Ansätze von Jugendbeteiligung auf Landkreisebene:

  • Das „Netzwerk Courage“ ist ein Zusammenschluss von SchülerInnen aus „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“. Hier wurden im letzten Jahre erste Aktionen geplant, überregional antirassistisch wirksam zu werden.
  • Im ländlichen Nordkreis des Landkreises hat sich durch die Arbeit der letzten Jahre ein überregionales Jugendgremium zusammen gefunden, in dem Projekte und Aktionen für den Nordkreis geplant werden.
  • Das Jugendparlament in Hennigsdorf.
  • In mehreren Kommunen Ansätze von Mitbestimmungsgremien für junge Menschen.