Jugendforum „Einer Für Alle – Alle für Einen“

2019 Wahljahr – auch 2019 wird das Jugendforum wieder „On tour“ sein. Bereits am 18. Januar fand das erste Jugendforum in Gransee statt bei einem Treffen der Jugendlichen der Nord-Club-Vernetzung. Hier haben Sie über ein Austauschprojekt mit dem Partnerlandkreis aus Hessen abgestimmt. Eine Gruppe Jugendlicher aus OHV wird sich in den Osterferien in Leipzig mit den Jugendlichen aus Hessen treffen und sie werden gemeinsam zum Thema Drogen und Sucht arbeiten. Am 12.04.2019 findet das zweite Jugendforum, diesmal thematisch zum Thema Wahlen in Hennigsdorf statt. Ab 16 Uhr könnt ihr in den Jugendklub Conny Island in der Parkstraße kommen.

2018 fanden insgesamt 3 „Jugendforen on tour“statt auf denen Projekte von Jugendlichen für Jugendliche bewilligt wurden und sich Jugendliche zu Ihren Themen austauschen konnten. Unter anderem war die Einführung des §18a ein wichtiges Thema und die Frage, welche Themen sind denn nun diese, wo Jugendliche mit entscheiden wollen.

Seit 2017 ist das Jugendforum on tour und möchte neue Jugendlichen aus dem Landkreis dazu bewegen mitzuwirken.

Das Jugendforum existiert seit 2015. Hier seht ihr wie alles entstanden ist:

2016 und 2017 wurden viele Projekte gefördert. Welche genau findet ihr unter geförderte Projekte des Jugendforums

Es gab dann noch zwei weitere Termine in 2015

3. „EFA – AFE“ – 3. Jugendforum am 5.10.2015, 17 Uhr  im JC Birkenwerder

2. Jugendforum „Demokratie leben“ am 18.09.2015

1. Jugendforum „Demokratie leben“ am 19.06.2015

Aus der Programmleitlinie des Bundesprogramms “Demokratie leben”:

Zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen an der „Partnerschaft für Demokratie“ wird ein Jugendforum eingerichtet. Dafür können vorhandene Strukturen, wie z.B. Jugendparlamente, Jugendbeiräte und/oder Jugendringe genutzt bzw. konzeptionell weiterentwickelt werden.

Das Jugendforum wird von Jugendlichen selbst organisiert und geleitet. Dabei müssen – soweit vorhanden – unterschiedliche lokale Jugendszenen, die den zivilgesellschaftlichen Normen (Demokratie, Gewaltfreiheit, Respekt,…) verpflichtet sind, repräsentativ vertreten sein. Die Einbeziehung von Jugendlichen im Sinne des Abschnittes 4.8 „Gender-, Diversity Mainstreaming und Inklusion als Leitprinzipien“ ist zu gewährleisten.

Das Jugendforum ist im Begleitausschuss angemessen personell vertreten und liefert eigene Beiträge zur Ausgestaltung „der Partnerschaft für Demokratie“.