Zusatzmittel für Willkommenskultur

Nachricht der Regiestelle des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Programmpartnerinnen und Programmpartner,

der Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden steht seit einigen Monaten im Fokus der Gesellschaft. In zahlreichen Partnerschaften für Demokratie werden engagierte Ehrenamtliche mit Einzelmaßnahmen unterstützt, um eine lokale Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylsuchende zu etablieren. Damit wird rechtspopulistischen und rechtsextremen Mobilisierungen gegen die Unterbringung von geflüchteten Menschen wirksam begegnet.

Dieses Engagement soll noch stärker gefördert werden. Für Einzelmaßnahmen im Themenfeld „Willkommenskultur / Arbeit mit Flüchtlingen und Asylsuchenden“ können Partnerschaften für Demokratie für das Förderjahr zusätzlich bis zu 10.000 € als Aufstockung des Aktions- und Initiativfonds beantragen. Ein Anspruch auf Förderung in einer bestimmten Höhe besteht nicht.

Wir weisen darauf hin, dass das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ nicht der Reduzierung von Länderausgaben oder kommunalen Ausgaben dient.

  • Die nächste Sitzung des Begleitausschusses, der über die Projektförderung entscheidet, findet am Mittwoch, 16. September 2015 um 17 Uhr in Oranienburg statt.